ACHTUNG – Neue Betrugswelle mit Fake-Mails!

Derzeit greift eine neue Betrugswelle um sich.
Die Betrüger wenden sich dabei per E-Mail an die Buchhaltung eines Unternehmens und bittet um die Durchführung einer Überweisung bzw. Begleichung einer Rechnung.

Der Clou dabei:

Die E-Mail wird mit einer im Unternehmen bekannten (jedoch gefälschten) Absenderadresse versendet.
Diese E-Mails sehen nicht nur auf den ersten Blick täuschend echt aus, sondern beinhalten auch als Absender z.B. echte Namen / Signaturen des imitierten Mitarbeiters.
Diese Informationen erhalten die Täter vermutlich durch Informationen auf Unternehmeswebseiten oder durch Hacking der entsprechenden E-Mail-Konten.

Aktuell hören wir vermehrt von Kunden, dass solche Mails eintreffen – auch wir selbst haben sie schon erhalten – und können an dieser Stelle bestätigen, dass sie wirklich täuschend echt aussehen.
Daher der gute Rat: Bei Überweisungen, die per Mail angefordert werden, am Besten erst noch einmal Rücksprache mit dem Absender halten!